• de
  • eu
  • en
  • nl
  • fr
  • es
  • pl
  • ch
  • ru
Fachkunden-Login

Brandschutz für höchste Schutzansprüche

Die potenziellen Gefährdungen durch die Lithium-Batterien erfordern ein ganzheitliches Schutzkonzept, für das herkömmliche Brandschutzlösungen nicht geeignet sind.

Das Bersten der Zellen durch Erwärmung und die Entzündung des dadurch ausströmenden Elektrolyts ist neben der Explosion das höchste Risiko für die Entstehung eines Brandes.

Risikoanalyse
  • Bestimmte Bereiche bei der Produktion von Lithium-Zellen z. B. die Formatierung und das Aging sind durch die hohe Energiedichte innerhalb der Zellen Vorgänge, die zum Teil brandschutztechnisch besonders gefährdet sind
  • Thermisches Durchgehen (Thermal Runaway) bedingt durch z. B. interne Kurzschlüsse gilt als besondere Gefahr bei der Formatierung der Zellen
  • Hohes Brandrisiko durch große in den Zellen gespeicherte Energiemengen
  • Unkontrollierte oder beschleunigte Abgabe der chemisch gespeicherten Energie durch einen technischen Defekt oder unsachgemäße Handhabung setzt thermische Energie frei und kann so einen Kurzschluss, das Abblasen von Elektrolyten, einen Brand und sogar eine Explosion auslösen
  • Mechanische Beschädigungen, elektrische Fehler oder Erwärmung können ebenfalls zum Austreten des Elektrolyts und so zu einem Brand oder einer Explosion führen
  • Enge Platzverhältnisse und eine hohe Packungsdichte begünstigen eine Brandausbreitung und können zu einer Kettenreaktion führen
  • Verbrennungsrückstände können heftig reagieren oder sogar giftig sein – je nach Elektrolyt ist sogar die Bildung von stark ätzender Flusssäure möglich
  • Da Lithium in Kombination mit Wasser hochexplosives Knallgas bildet, können herkömmliche Löschsysteme im Zusammenhang mit Batterien oftmals nicht angewendet werden
Schutzzieldefinition
  • Verhinderung einer Brandausbreitung durch eine entzündete Zelle auf benachbarte Zellen
  • Kein Schaden an benachbarten Zellen (≥ Harzard Level 2)
  • Schutz von Produkten, Anlagen und Lieferprozessen
  • Vermeiden von schwerwiegenden Schäden z. B. durch Feuer, Ruß oder Löschwasser
  • Im normalen Betriebszustand keine Beeinträchtigungen von Personen (Für den Brandfall müssen jedoch zusätzliche Vorkehrungen getroffen werden. Es empfiehlt sich eine Brandfrühesterkennung z. B. durch ein Ansaugrauchmelder der TITANUS®-Familie.)

 

 

 

Lösung
  • Eine sauerstoffreduzierte Atmosphäre ist die optimale Lösung für den Brandschutz von Lithium-Batterien
  • Lagerung der Lithium-Batterien in einer sauerstoffreduzierten Atmosphäre verhindert eine Brandausbreitung
  • Nachbarzellen heizen sich durch die geringere Brandausbreitung und die dadurch niedrigere Temperaturerhöhung im Umfeld des Brandbereichs bei reduzierter Sauerstoffkonzentration weniger auf
  • Brandvermeidung mit OxyReduct® kann in allen geschlossenen Bereichen ohne dauerhafte Arbeitsplätze eingesetzt werden und ist durch eine VdS überwachte Versuchsreihe bestätigt
  • Maximaler Schutz durch Kombination des Brandvermeidungssystems OxyReduct® mit dem TITANUS®-Ansaugrauchmelder zur Brandfrühesterkennung
  • Für spezielle Anwendungsbereiche wie Lagerung und Transport sind Ergänzungen durch Brandbekämpfungssysteme mit Wassernebel oder zusätzlichem Stickstoff möglich. Weitere Lösungen für den Transport von Lithium-Batterien befinden sich derzeit in der Entwicklung

Brandvermeidungssystem OxyReduct®
Sauerstoff runter - Sicherheit rauf: OxyReduct® gibt dem Feuer keine Chance

TITANUS® Brandfrühesterkennung
bis zu 2.000-mal sensibler als herkömmliche Rauchmelder

FirExting® Brandbekämpfung
Brandlöschung mit chemischen und Inertgasen

Gefahrenmanagementsystem VisuLAN®
Perfekt organisiert und alles im Blick

Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gern.

WAGNER Group GmbH

Tel. +49 511 97383 0

info@wagner.de

OxyReduct® ist in vielen verschiedenen Branchen im Einsatz.

Weitere Informationen